Qualitätssicherung

Über das Messen

Wie genau ist Präzision?

In der Zahl liegt die Wahrheit: Technische Präzision lässt sich immer in Zahlen ausdrücken und ist somit exakt messbar. Alle von uns gefertigten Werkstücke liegen innerhalb der geforderten Maß-, Form- und Lagetoleranzen.

Qualitätssicherung hat bei Abend Maschinenbau oberste Priorität: Selbstverständlich sind die Wege der Qualitätssicherung und der Dokumentenlenkung in unserem Qualitätsmanagementhandbuch zur Zertifizierung (TÜV SÜD / ISO 9001:2015) eindeutig und klar definiert.
Um unseren hohen Qualitätsstandard bei jedem einzelnen Produkt, das unser Haus verlässt, und bei jeder Leistung, die wir für Kunden erbringen, zu garantieren, vertrauen wir auf unsere Mitarbeiter in der internen Qualitätssicherung, die erfahren und mit größter Sorgfalt die Einhaltung unserer Ansprüche gewährleisten. Die Kunden bekommen die Gewissheit, dass die Qualitätsmerkmale, die uns auszeichnen, eingehalten werden, dies zeichnet unsere vertrauensvolle Zusammenarbeit aus. Wir setzen hohe Standards fest und lassen uns bei jedem Projekt aufs Neue an diesen messen.

Messen

Messtechnik im Hause Abend ist vor allem die Längenmesstechnik, beginnend von einfachen Bügelmessschrauben mit einem Durchmesser bis 1000 mm und Höhenmessungen bis über 600 mm. Außerdem setzt Abend Maschinenbau die Winkelmesstechnik ein, welche über Sinuslineale und über Messmaschinen, die rechnerunterstützt arbeiten, realisiert werden. Sämtliche bearbeiteten Maße werden vom Werker selbst überprüft und dokumentiert. Jedes Maß, das von Abend Maschinenbau in irgendeiner Form bearbeitet wurde, wird auch dokumentiert.

Prüfverfahren

Darunter fallen die Prüfverfahren, die entweder mit einfachen, handgeführten Messmitteln, mobilen Messmaschinen oder stationären 3D-Messmaschinen durchgeführt werden. Zusätzlich führt Abend Maschinenbau dann die zerstörungsfreien Prüfungen wie z. B. Ultraschallprüfung, Oberflächenrissprüfung mit Farbeindringverfahren und Magnetverfahren durch.

Weitere Mess- und Prüftechniken bei Abend Maschinenbau:

  • Oberflächenmesstechnik, welche mit dem Tastverfahren von Hommel oder Mahr arbeitet
  • Ultraschallprüfung, um die Wanddicke von Rohren zu ermitteln. Außerdem können hier Schichtdicken eisenhaltiger Stelen gemessen werden
  • Magnetrissprüfung, die mittels Aufmagnetisierung der Werkstücke und mit in Suspension gelösten Metallspänen realisiert wird. Zum Teil werden hier fluoreszierende Farben unter Schwarzlicht eingesetzt – oder bei blank geschliffenen Teilen Tageslicht
  • Prüfung der Streckgrenze mittels Hammerschlag
  • Farbeindringprüfung für Rissbildungen auf geschliffenen blanken Teilen
  • Härteprüfung nach Rockwell und Brinell
  • Prüfung der Drallfreiheit mit der Fadentechnik
  • Die Umstempelungs-Vereinbarung des TÜV-Süd berechtigt uns die sachgemäße Umstempelung von Erzeugnissen mit Bescheinigungen über Werkstoffprüfungen von Herstellern, die entsprechend den Regelwerken für überwachungsbedürftige Anlagen überprüft sind.

Ein tragbares Sechs-Achsen-Koordinatenmessgerät ermöglicht uns bereits zu einem frühen Zeitpunkt die direkte Prüfung an der Maschine als Zwischenprüfung oder dem Vermessen von Kegeln.

Unser erfahrenes und geschultes Spezialisten-Team begleitet Sie weit über das eigentliche Prüfverfahren hinaus. Sie profitieren neben der fachmännisch ausgeführten Prüfung auch von einer zeitgemäßen Dokumentation (elektronisch oder in Papierform) der ausgeführten Arbeiten. Die Prüfresultate werden Ihrem Auftrag zugeordnet, Ihren Lieferpapieren beigefügt und bei uns archiviert.

Zertifizierung DIN EN ISO 9001:2015

Zertifikat herunterladen